Destatis: Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 1,1 % mehr Zigaretten versteuert als im Jahr 2016

WIESBADEN, 12-Jan-2018 — /EuropaWire/ — Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 1,1 % mehr Zigaretten versteuert als im Jahr 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg die Menge des versteuerten Pfeifentabaks deutlich an (+ 28,7 %). Dazu gehören neben traditionellem Pfeifentabak auch Wasserpfeifentabak und neuartige Pfeifentabakprodukte.
Dagegen sanken 2017 im Vergleich zum Vorjahr der Absatz von Zigarren und Zigarillos um 7,4 % sowie die Menge des versteuerten Feinschnitts um 3,7 %.
Insgesamt wurden im Jahr 2017 Tabakwaren mit einem Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Handel) von 25,9 Milliarden Euro versteuert, das waren 0,8 Milliarden Euro oder 3,2 % mehr als im Vorjahr. Dieser Betrag ergibt sich aus dem Steuerzeichenbezug von Herstellern und Händlern nach Abzug von Steuererstattungen für zurückgegebene Ban­derolen (Nettobezug).

Netto-Bezug von Steuerzeichen für Tabakerzeugnisse im Jahr 2017

Tabakerzeugnis
Versteuerte
Verkaufswerte
(in Millionen Euro)
2017
gegenüber
2016
in %
Versteuerte
Mengen
2017
gegenüber
2016
in %

Zigaretten
21 377,5
4,2
76 Milliarden Stück
1,1

Zigarren und Zigarillos
672,9
– 4,6
3 Milliarden Stück
– 7,4

Feinschnitt
3 515,2
– 3,8
24 258 Tonnen
– 3,7

Pfeifentabak
346,7
47,4
3 245 Tonnen
28,7

Insgesamt
25 912,3
3,2
X
X

darunter:

Steuerwerte
14 304,9
1,7
X
X

Eine Zeitreihe ab dem Jahr 1991 kann über die Tabelle Versteuerung von Tabakwaren (73411-0001) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.
Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise finden sich in der Fachserie 14, Reihe 9.1.1 “Absatz von Tabakwaren“.
Weitere Auskünfte gibt:
Petra Martin,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 41 33,
Kontaktformular
SOURCE: Statistisches Bundesamt (Destatis)